Zehn Lieblingsbücher

Stellt euch vor, ihr müsstet – aus irgendeinem Grund –  innert Minuten entscheiden, von welchen zehn Büchern ihr euch niemals trennen möchtet und mitnehmen würdet.

Ist es der Liebesroman, bei dem die Taschentücher, vor lauter Tränen, völlig durchnässt waren? Ist es das Buch, wo ihr vor Spannung vergessen habt, das Licht zu löschen und am nächsten Tag kaum aus den Augen gesehen habt? Habt ihr in den ÖVs so gelacht, dass sich alle nach euch umgedreht haben? Ist es der Lyrikband oder das zerfledderte Kinderbuch? Ist es das signierte Buch oder sind es eher alle Bücher eures Lieblings-autors, das mit dem schönsten Einband oder ein Buch, das ihr mögt, weil ihr es von einem lieben Menschen geschenkt bekommen habt?

Zehn Bücher (!), das ist sehr bescheiden, wenn man sich definitiv entscheiden muss, denn, ich bin überzeugt, bei den meisten biegen sich die Regalbretter doch sicher durch, oder?

Ich bin selber einmal über die Regale und hab mich für folgende Titel entschieden, auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist, eine definitive Entscheidung zu fällen:

Titel Autor Begründung
Mein Haus  – mein allererstes Buch (muss mit, auch wenn es 11 Bücher geworden sind🙂 )
Jenseits von Eden John Steinbeck durch dieses Buch habe ich John Steinbeck schätzen gelernt
Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend Charles Bukowski ich habe gelitten und gleichzeitig Tränen gelacht
Dschungel Upton Sinclair ein Wahnsinnsbuch über die Chicagoer Fleischfabriken,
vor Jonathan Franzen oder Karen Duve
Die Brücken am Fluss Robert James Waller ich habe Rotz und Wasser geheult, zuerst beim Buch, danach
beim Film, eine der schönsten Liebesgeschichten
Hiob Joseph Roth bildlich habe ich die jüdischen Auswanderer vor mir gesehen, Weltklasse
Ignaz oder die Verschwörung der Idioten John Kennedy Toole absurd, komisch, fantastisch, zum Totlachen, Schade, hat man den Autor erst nach seinem Selbstmord schätzen gelernt
Der kleine Prinz Antoine De Saint-Exupéry der Text behält immer seine Gültigkeit
Cahuchu Vicki Baum die Geschichte des Gummis, einzigartig und sehr spannend erzählt
Sturmhöhe Emily Brontë ein absoluter Klassiker der Weltliteratur, spannender kann für mich kein Krimi sein
Ehrenwerter Herr Nagib Machfus der „ehrenwerte Herr“ hat mich wahnsinnig gemacht und Machfus
ist und bleibt einer der grössten und besten Erzähler für mich

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s