100. Geburtstag von Nagib Machfus

Nagib Machfus, Literaturnobelpreisträger, ägyptischer Schriftsteller grossartiger Romane, könnte am 11. Dezember 2011, seinen 100. Geburtstag feiern, wenn er denn noch leben würde (gestorben am 30. August 2006). Aus diesem Anlass gibt es bsp.weise auch zwei Termine im Radio:

10.12.2011: Nagib Machfus auf Deutschlandradio Kultur

Deutschlandradio Kultur wird im Rahmen der Sendereihe »Lesung« Textstellen aus »Die Welt Allahs« (aus: Die Moschee in der Gasse) von Nagib Machfus senden. Deutschlandradio Kultur 17:30 Uhr

Der WDR 3 sendet das Hörspiel »Der Rausch«, basierend auf dem Roman von Nagib Machfus. WDR 3 Hörspiel 15:05 Uhr

Aufmerksam bin ich auf diesen arabischen Autor durch seinen Roman „Die Spur“ geworden. Dieses Buch hat ihn mir das Machfus-Fieber entfacht. Viele seiner Bücher, vor allem die Kairoer Trilogie, zu der die Romane „Zwischen den Palästen“, „Palast der Sehnsucht“ und „Zuckergässchen“ gehören, die die Geschichte einer Kairoer Kaufmanns-Familie über drei Generationen erzählt, habe ich buchstäblich verschlungen. Danach habe ich auch zwei seiner Pharaonen-Romane „Cheops“ und „Echnaton“ gelesen. Diese Bücher wären keine schlechte Vorbereitung für eine Ägypten-Reise. Der „Ehrenwerte Herr“ hingegen hat mich beinahe zur Verzweiflung getrieben, nicht etwa weil das Buch nicht meinen Erwartungen entsprochen hätte, nein ganz im Gegenteil. Der Protagonist Osman trieb mich in die Verzweiflung. Er, der auf der Karriereleiter im Ministerium ganz unten anfangen muss, opfert selbst Herzensangelegenheiten, um seinem Ziel, Ministerialdirektor zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Auch „Anfang und Ende“, erneut steht eine Kairoer Familie im Zentrum, hat mich gefesselt. Als der Patriarch stirbt, hinterlässt er Ehefrau und vier Kinder. Wie jedes Mitglied der Familie seinen Weg findet oder abstürzt wird auch in diesem Roman sehr spannend erzählt.

Vor kurzem ist ein frühes Werk von Nagib Machfus im Unionsverlag erschienen: „Das junge Kairo“. Das Buch liegt bei mir bereit und ich werde erneut in die Geschichtenwelt dieses wunderbaren Schriftstellers eintauchen können.

Wer noch mehr Informationen zu diesem Autor sucht, auf der Webseite des Schweizer „Unionsverlag“ gibt es noch Einiges nachzulesen. Und sollte jemand tatsächlich die Bücher von Machfus noch nicht kennen, ich kann sie nur jedem wärmstens empfehlen.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s